Bildungsmäuschen

Startseite » Uncategorized » Learners and Learning

Learners and Learning

Dieses Semester habe ich große Probleme mit meinem Fernstudium klar zu kommen, daher liegt es sehr nahe weiterhin Zeit in interessante MOOCs zu stecken, statt dass ich mich durchgehend mit den unangenehmen Problemen konfrontiere. Schon lange habe ich mir einen MOOC über Lernen gewünscht, gefunden habe ich jetzt Foundations of Teaching for Learning 3: Learners and Learning by Professor John MacBeath with Associate Professor George Oduro, eine Reihe vom Commonwealth Education Trust angeboten auf der CouseraPlattform. Gedacht ist die Reihe für Lehrer ohne Ausbildung und multikulturelle Klassen.

Wieder finde ich eine individuelle Gestaltung der immer wieder gleichen Plattform mit einer für alle Kurse gleichen Struktur. Was zuerst ins Auge sticht, ist dieses Mal die sehr große Schrift und die einfache, aber klare Struktur der Outline for Week One. Keine Bilder, nur Links unter jedem Punkt, die zu den einzelnen Wochenlernschritten führen. Wie gewohnt startet beim ersten Link ein Video bei dem sich englische Untertitel einstellen lassen, deren Verwendung mir inzwischen ein relativ problemloses Verstehen der englischen Unterrichtssprache ermöglichen.

Zu meiner großen Überraschung kommt keine Einführung ins Thema sondern direkt und unmittelbar die Konzentration darauf, dass sich der Lehrende klar machen muss, was die Lernenden ausmacht, wer sie sind, wo sie herkommen, was ihre Unterschiede sind, welche kulturellen oder sprachlichen Probleme auftauchen können, was die Lernenden eigentlich wollen, nämlich lernen. Der Startpunkt sind individuelle Unterschiede. Die anschließende Aufgabe bezieht sich darauf sich über darüber Gedanken zu machen, was man selbst sich für Vorstellungen von den Lernenden macht, was der Unterschied zwischen Lehrenden und Lernenden ist und wie sich der Lernprozess der jeweiligen Lernenden im Unterricht bedeutsam gestalten lässt ist und sich darüber in den Foren auszutauschen.

An diesem Punkt muss ich wegen weiteren Verpflichtungen stoppen, doch ich bin neugierig geworden und mir fällt auf, dass ich es hier mit Lernen in einem wesentlich freiwilligerem Rahmen zu tun habe, als es das deutsche Schulsystem ermöglicht. Hier scheint sich zuerst die Frage zu stelle, wie schaffe ich es, den Schülern ein Angebot zu machen, dass ihnen einen weiteren Schulbesuch sinnvoll erscheinen lässt.

Bingo: Treffer! Dieser Kurs scheint ziemlich interessant zu werden und passt wunderbar zum Studium der Bildungswissenschaft!

Hier ein paar Kostproben frei zugänglichen Materials:

How children learn

What do we learn in school that couldn’t be learned elsewhere?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: