Bildungsmäuschen

Startseite » Uncategorized » Das Bildungsmäuschen

Das Bildungsmäuschen

Wird nichts mit den Weihnachtsvorbereitungen. Es gelingt mir nicht meinen Kopf umzuschalten und die Art der Arbeit, die ich in den letzten Wochen betrieben habe, möchte ich auch nicht ruhen lassen. Inzwischen bedauere ich, dass ich nicht mutig genug war mich ohne ausreichende Vorbereitung und im gedanklichen Chaos für meine Hausarbeiten angemeldet zu haben. Das nächste Mal weiß ich es besser! Ich habe zwar ein ausgeprägtes Ordnungsbedürfnis und bin fortwährend in meiner Umgebung am Aufräumen, aber eigentlich komme ich gut mit Chaos zurecht und bin auch in der Lage mit fortwährend wechselnden Situationen umzugehen, wenn ich nur ausreichend Gelegenheit habe darüber zu schimpfen.

Das ist jetzt aber nur der Vorspann für das Eigentliche. Dieser Blog bekam in einer spontanen Eingebung den Titel Bildungsmäuschen. Im Gegensatz zu meinem ursprünglichen Blog schien das schon wie eine Verringerung, ein Rückzug ins Private, ein Zurückweichen in einer Situation der Hilflosigkeit während ich erfahren musste, dass mir meine gewählte Plattform entzogen werden kann, ohne dass eine Gegenwehr möglich ist (1).

Jetzt ist es aber an der Zeit dem Bildungsmäuschen einen besseren Platz einzuräumen. Denn heute entdeckte ich beim Googeln, dass der Begriff im Netz nur noch in einem zweiten Zusammenhang auftaucht, außer bezogen auf meinen Blog (2). Bei mir stammt der Begriff von einer Kommilitonin, die sich selber so bezeichnet hat. Aus dieser Bezeichnung entstand eine Vorstellung und diese Vorstellung habe ich gezeichnet und ihr geschickt.

IMAG0223.JPGDas Bildungsmäuschen gefiel mir immer besser und besser und ich mag es inzwischen sehr gern. Sie ist eine tolle Kommilitonin und durch sie wird das kleine Bildungsmäuschen zu etwas ganz Besonderem. Sie ist ein Mensch der Fragen stellt und es genau wissen will. Sie ist hartnäckig.  Sie macht ein Bildungsmäuschen zu etwas sehr positiven. Und es ist schön wenn es viele kleine Bildungsmäuse gibt, die viele Fragen stellen und damit auch nicht aufhören und überall herum knabbern, so dass niemand das übersehen kann.

Im Netz findet sich also neben Verweisen auf meinen Blog nur der Bezug „Der Berg kreißte und gebar ein Bildungsmäuschen“ als Abwandlung einer Redensart aus der Ars poetica des römischen Dichters Horaz (65 bis 8 v. Chr.) (3), diese Mal bezogen auf den Mangel an Geld beim Vorhaben Bildungsförderung. Damit hat ein Bildungsmäuschen in meinem Sinne natürlich auch etwas zu tun. Auch mit den Sätzen in einem der Artikel: „Wozu brauchen wir eigentlich kluge Bürger? Ich weiß es nicht. Sie kommen vielleicht auf ganz dumme Gedanken. Sie würden beginnen, Dinge zu hinterfragen, die sie ohne Bildung gar nicht interessiert.“(2)

Dazu kommt mir als Beispiel gleich eine ehemalige Kollegin in den Sinn, der ich sagte: „Wenn ich mir anschaue mit welcher Einstellung Mitarbeiter behandelt werden, dann frage ich mich schon wie dann die Kinder behandelt werden, ob das wirklich anders ist.“ Und ihre Antwort war in etwa: „Solche Fragen solltest du besser gar nicht stellen.“ Doch, ich muss solche Fragen stellen, weil ich in solchen Verbindungen denke und weil mein Studium mir das auch nahe legt.

Ich denke dabei zwar, dass ein Bildungsmäuschen allein nicht viel bewirken kann, dazu ist es viel zu klein, doch trotzdem muss es herum knabbern, weil das nun einmal seine Art ist.

Ich hoffe, damit habe ich mein Bildungsmäuschen ein wenig gestärkt. Es kommt so zu sagend von der anderen Seite. Es ist nicht das zu klein geratene Kind einer großen Sache, es ist ein Wesen mit genau der richtigen Größe, das an den großen Dingen ein wenig herum knabbert. Und auch wenn manche Mäuse als Schädlinge einstufen und gerne los wären, für gut funktionierende Ökosysteme sind alle Lebewesen wichtig! Darum ihr Bildungsmäuschen: Knabbert munter weiter!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: