Bildungsmäuschen

Startseite » MOOCs » Kurzer Zwischenstopp: Feedback-Tool

Kurzer Zwischenstopp: Feedback-Tool

Durch den MOOC Teaching for Learning 7, der dieses Mal von Professor Stephen Dinham von der Universität Melbourne geleitet wird, hatte ich heute Zugang zu einem Feedback-Tool für australische Lehrer. Dies besteht aus einem Fragebogen, der wichtige Elemente nationaler Standards Australiens abfragt, um die Qualität der eigenen Lehre zu beurteilen.

Zuerst habe ich gezögert, da ich nicht zum passenden Personenkreis gehöre, dann konnte ich dem Reiz der Testmöglichkeit, die uns hier geboten wird, nicht widerstehen. Ich verfüge jetzt über ein Pdf, das mir meine Stärken und Schwächen in den Bereichen professionelles Wissen, professionelle Praxis und professionelles Engagement nach australischen Lehrerstandards angibt und das dazu gedacht ist Stärken gezielt einzusetzen und an Schwächen zu arbeiten. Eine der nicht bewerteten Aufgaben im MOOC besteht nun darin auf der Basis der Ergebnisse, des MOOCs und der eigenen Einschätzung einen Drei-Jahres-Plan für die persönliche professionelle Weiterentwicklung zu entwerfen.

Ohne das jetzt bis ins Detail bewerten zu können, fasziniert mich diese Idee und ihre Umsetzung. Stärken und Schwächen werden nebeneinander aufgeführt, als klare Auskunft dass da bereits viel vorhanden ist und es etwas gibt, das verbessert werden kann. Genau so etwas fehlt mir bei meiner beruflichen Tätigkeit. Dort bin ich immer wieder damit konfrontiert worden, dass ich Zustimmung oder Ablehnung zu spüren bekomme aber keine genaueren Auskünfte erhalte. Manches Mal taucht die Vorstellung im Kopf auf, dass ich Hellsehen können müsste um zu begreifen, warum ich Zustimmung oder Ablehnung für das was ich tue erfahre.

Faszinierend finde ich auch die Ausrichtung auf ein Feedback zur Verbesserung innerhalb einer kooperativ arbeitenden Gruppe. Die Zielsetzung ist dabei ein besseres Lernen der Schüler zu erreichen. Wenn ich im Gegensatz dazu an die mangelhaften Systeme denke über die wir Betreuungskräfte in den schulischen Bereich eingebunden bzw. eben nicht eingebunden sind, dann macht mich das erneut wütend. Eigentlich möchte ich gute und sinnvolle Arbeit leisten und ich möchte darin auch unterstützt und gefördert werden und bin bereit das auch für andere zu leisten. Was ich bekomme sind aber nur versteckte Vorhaltungen,  nicht erläuterte Anweisungen, ständige Veränderungen in der Organisation und der Einsatz von noch mehr unausgebildeten Hilfskräften, die sich aus Unkenntnis oder Abhängigkeit nicht zu der Situation äußern können, statt einer erkennbaren Linie und Stoßrichtung für eine stabile Verbesserung der Situation und eine sinnvolle Verwendung und Schaffung von Ressourcen. Auf Machtspiele und Führungsstrukturen will ich dabei noch nicht einmal eingehen.

Es ist die hinter dem Feedbacksystem stehende Haltung, die mich fasziniert. Niemand soll zurückgelassen werden, kein  Schüler und auch kein Lehrer. Jede/r kann sich weiter entwickeln. Unterstützung durch andere und Partizipation stehen allen zu. Ich hätte so etwas aber auch gerne für Betreuende und vor allem mehr Respekt für diese Art der Arbeit. Geht es um das Lernen und das Wohlergehen der Schüler, so ist es von großer Wichtigkeit, dass auch die sie Betreuenden eine angemessene Einbindung, Teilhabe und Förderung an Schulen erfahren. Ich bin es inzwischen mehr und mehr leid zu beobachten wie sich ein Ring von Helfenden mit geringem Prestige um einen Kern an Lehrern etabliert, die dabei von einer tatsächlichen Teilhabe ausgeschlossen bleiben, dabei aber die Lücken aufzufüllen haben, die von Lehrern aus Kosten- oder organisatorischen Gründen nicht geschlossen werden.

Wenn ich sehe was sich Menschen alles ausdenken können und was an positiven Ideen möglich ist, dann kommen mir angesichts dessen was ich in den letzten Jahren erfahren habe erneut die Tränen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: