Bildungsmäuschen

Startseite » Bildungsthemen » #Bildungsweihnachten 14.Tag

#Bildungsweihnachten 14.Tag

Heute gibt es keinen Satz. Heute gibt es eine Kiste.

Leider habe ich meine eigene Kiste bisher nicht vernünftig fotografieren können, denn ich schaffe es nicht abzubilden wie sie wirkt. Sie ist 9x9x9cm groß, aus grauer Pappe, hat einen eng aufgesetzten Deckel mit einem vorstehenden Rand von 2cm Breite und ich habe sie gestern selbst gemacht. Das Besondere an ihr ist, dass dadurch ein Bild aus meiner Vorstellung greifbar als sichtbares Objekt auf meinen Tisch liegt. Als sei sie direkt aus der inneren Welt herausgefallen. Das ist ganz schön mindblowing und fördert meine Motivation mich mit ihr und dem wo sie herkommt zu beschäftigen. Diese unscheinbare Kiste wird zu so etwas wie einem Toröffner, einer Verbindung zwischen innen und außen.

BildungskisteVorgestern hatte ich den Wunsch in den nächsten Tagen mein Bildungspaket auszupacken. Und jetzt betrachte ich die Kiste mit der Frage, was dort eigentlich für mich drin ist. Fällt mir etwas ein, lege ich dafür einen Zettel hinein. Was das ist und was ich dazu denke, geht dabei niemanden außer mir etwas an. Hier komme ich für mich überraschend an einen Punkt an dem ich meine Privatsphäre unbedingt wahren will. Warum das so ist, dafür habe ich keine Erklärung. Noch nicht einmal einen Erklärungsansatz oder eine Vermutung. Es darf zwar jeder wissen was ich tue, aber niemand, wirklich niemand soll wissen was der Inhalt ist.

Sehr spannend ist dabei, dass ich gleich einen Zusammenhang mit dem Bildungspaket für Kinder gesehen habe. Was für ein Bildungspaket bekommen eigentlich Erwachsene geschnürt? Und was für ein Bildungspaket bekommen benachteiligte Erwachsene? Und was für eine Verpflichtung hat die Politik als Zuständige für das Gemeinwesen dafür Sorge zu tragen, dass Menschen Weiterbildung für Belange des Gemeinwesens, aber auch für ihre persönliche Entwicklung erfahren? Und ist da irgendwann Schluss aus Altersgründen? Werden in Altersheimen zwar noch Stimmen gesammelt, aber keine Bildung mehr verteilt? Was ist zum Beispiel mit den ganzen alten Rassisten, denen noch nicht einmal klar ist dass sie Rassisten sind? Die ihre Haltung an Jüngere weitergeben als Selbstverständlichkeit unerkannt im Alltag? Reicht es für berufliche Zwecke weiter zu bilden? Reicht es von Erwachsenen Selbstbildung zu erwarten? Reicht es den Alltag mit der Werbung von Firmen zu überschwemmen und weite Teile des Lebens von ökonomische Interessen überfluten zu lassen?

Daher kommt jetzt doch noch ein Satz:

Schaut euch einmal an was in eurem persönlichen Bildungspaket drin ist!

Nicht nur für Kinder und für junge Menschen und für Arbeit und Wirtschaft. Bildung ist etwas für alle! Und an vielen Orten! Und zu meinem eigenen Erstaunen habe ich so doch noch einen passenden Satz für heute gefunden!

Bildung ist etwas für alle!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: